Bogenschiessen

Arc-photo

Geschichtlicher Hintergrund

Der Bogen ist die typische Jagdwaffe der Mittel- und Jungsteinzeit. Die ältesten Bögen wurden in Skandinavien gefunden (ca. 10.0000 v.Chr.). Die Pfeilspitzen bestanden aus Geweih, Feuerstein oder Knochen. Die Bogen bestanden aus Eibeholz aber auch Ulme, Esche, Eberesche und Ahorn wurde zum Bau von Bogen verwendet.

Ablauf

Das Einlegen des Pfeils, das Spannen der Bogensehne und das Ablassen des Pfeils auf die Scheibe wird genau erklärt und eingeübt. Das Zusammenspiel von Körper und Geist und das stete Wiederholen der Abläufe ist erforderlich, wenn der Pfeil das Ziel erreichen soll. Das Resultat wird unmittelbar erlebt.

Aus Sicherheitsgründen findet diese Aktivität erst nach der täglichen Schliessung des Pfahlbauerdorfes, d.h. nach 17 Uhr statt.

Praktische Infos

  • Dauer des Workshops: ½ h pro Gruppe
  • Kosten: CHF 60.- pro ½ h
  • Mindestalter: ab 10 Jahre
  • Anzahl Teilnehmende pro Gruppe: 5
  • Auskunft und Reservation : Tel. +41 (0)76 381 12 23